Städtebaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb
Wohnquartier Siloah

Erster Preis gemeinsam mit Schenk + Waiblinger

Auslober: Siloah GmbH & Co. Kg
Fläche: 25.000 m²
Bausumme:
Verfahrensart: Wettbewerb
Zeitraum: 2016
Kategorien: Städtebau, Wohnen, Öffentliche Räume

Die Außenanlagen des Wohnquartiers Siloah in Schnelsen, sind durch zwei wesentliche Achsen eingerahmt und in das Umfeld eingebunden. Im Osten die Erschließungsstraße und im Westen die Velo-Route.
Die Velo-Route ist im Bereich des Quartierparks mit grob gehauenen Natursteinbelag versehen. Dadurch wird eine Bremswirkung der Radfahrer erzielt, die ihre Geschwindigkeit in diesem Bereich drosseln müssen.

In der Quartiersmitte befindet sich ein Park mit modellierten Grünflächen, die Aufenthalt- und Spielmöglichkeiten bieten. Die Modellierung setzt sich aus leichten Hügeln und Tälern zusammen, wobei letzteres zur Entwässerung des gesamten Platzes dient und mit Gräsern und Schilfgewächsen bepflanzt ist. Die Wegeführung im Quartier ist mit ihrer abgerundeten Gestaltung an die Formensprache der Außenanlagen angelehnt. Weiterhin besteht die Pflanzung aus niedrigen Geophyten und Stauden, die sich stellenweise im gesamten Quartier wiederfinden. Im Parkbereich stehen einige groß Wachsende, schattenspendende Bäume, welche an den zwei Hauptachsen durch weißblühende Kirschbäume begleitet werden.
Um den Zugang der Feuerwehr zu gewährleisten, sind alle Bäume hochstämmig. Darüber hinaus befinden sich in den Verkehrsflächen der Feuerwehr befahrbare Rasengittersteine, die den grünen Charakter des Quartiers beibehalten.

Menü