Neugestaltung Lindley Carrée

Bauherr: HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Fläche: 2.500 m²
Bausumme: bis 500.000
Leistungsphasen: LP 1-8
Zeitraum: 2007- 2011
Kategorie: Arbeiten

Unser Hauptaugenmerk in der landschaftsarchitektonischen Gestaltung des Lindley Carrée lag auf der Kreation verschiedener Hofsituationen, die sich durch die Architektur ergeben und dabei drei individuelle Höfe mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten erschaffen.

 

Der Haupthof
Der Haupthof wird durch modellierte Rasenhügel mit Baumpflanzungen untergliedert. Vorgesehen sind mehrstämmige Kirschen als Schattenspender. Die Bepflanzung ist punktuell durch immergrüne Rhododendren unterstützt. Weitere Erdaufbauten für kleinere Sträucher erweitern die Vegetationsflächen. Der Haupthof ist zentraler Zugangsbereich für die unterschiedlichen Treppenhäuser der Unternehmen und dient als Aufenthaltsbereich der Büroangestellten und Besucher unter freiem Himmel. Am Hofeingang und Hofende sind zwei barrierefreie Bewegungsflächen angelegt.

Der Funktionshof
Der Funktionshof ist durch unterschiedliche Bepflanzung gegliedert. Strauchpflanzungen säumen den Weg zu den Büroeingängen. Den unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnissen wird mit 18 Besucherstellplätzen für PKW und 66 Fahrradstellplätzen für die Angestellten Rechnung getragen. Als Verbindungsstück zwischen den beiden Teilhöfen dient ein dritter Hof, welcher mit immergrünen Sträuchern bepflanzt ist.

Beleuchtungskonzept
Die dezente Beleuchtung bietet Orientierung und Sicherheit und inszeniert gleichzeitig die Rasenhügel und die Bepflanzung. Strahler werden in den Mastleuchten integriert, um eine Effektbeleuchtung der Erdmodellierungen zu erzielen. Fest montierte Wandstrahler oberhalb der Eingänge dienen der Notbeleuchtung. Mastleuchten sorgen für eine indirekte Hofbeuchtung.

Menü