Neugestaltung Aussenanlagen Nordex Forum

Bauherr: Nordex Forum

Fläche: 1,5 Hektar
Bausumme: über 1 Mio.
Leistungsphasen: 1-8
Fertigstellung: 2008-2011, 2015-2019
Kategorie: Arbeiten

Ziel der Außenanlagenplanung ist eine optimale Präsentation des Bürogebäudes NORDEX FORUM, sowie die Einbindung der Neubauflächen in das vorhandene Grünsystem.

Dabei spielt die Anbindung an die Langenhorner Chaussee eine ebenso bedeutende Rolle, wie die Bereiche Richtung Ost und Süd, welche den Übergang zu den vorhandenen Grünflächen und zum AK Nord Ochsenzoll bilden.

Die Zufahrt auf das Grundstück, erfolgt von der Langenhorner Chaussee. Man hat dort die Möglichkeit, direkt in die Tiefgarage zu fahren oder an der TG-Rampe vorbei, zum Haupteingangsbereich mit 6 Besucherstellplätzen zu gelangen. Die Befestigung der Zufahrt mit seitlichen Fußwegen erfolgt mit Asphalt, die Besucherstellplätze sind in Rasenfugenpflaster vorgesehen. Zum Haupteingang des Gebäudes führt ein großzügiger Fußweg, der wie die Fußwege, mit einer Betonplatte 30x30x10 cm befestigt ist.

Zentraler Punkt der Freianlagen vor dem Gebäude ist das `Forum´. Hier entsteht ein Aufenthaltsbereich, der mit Bänken und Rasenböschungen zur ´Pause im Freien´ einlädt. Formgeber für das Forum, ist das Logo der Firma NORDEX. Die Böschungen sind als Kunststoffflächen und Rasenflächen ausgebildet. Der umliegende Bereich des Platzes ist wie die Fußwege, mit einer Betonplatte 30x30x10 cm befestigt. Über diese Flächen führt eine Zufahrt zur Anlieferung. Um die Flächen aufzulockern, werden Bauminseln angelegt und Bäume gepflanzt, die dem `Forum´ Schatten spenden.

Die Flächen des Vorplatzes haben zusätzlich die Funktion, die Feuerwehrumfahrt vor dem Gebäude aufzunehmen. Gebäudeumlaufend setzt sich die Feuerwehrumfahrt in Form von Schotterrasen fort. Die ins Gelände weiterlaufenden Flächen erhalten eine leichte Bodenmodellierung und werden als Rasenflächen angelegt. Dabei wird Rücksicht auf den Baumbestand genommen.

In Richtung Süden entstehen durch die Gebäudeanordnung zwei Innenhöfe, die als grüne Höfe gestaltet werden. Hier entstehen Rasenflächen, die durch mehrere Gehölze überstellt sind. Die Bodenmodellierungen aus den Randbereichen finden sich in den Höfen wieder.

Im Innenhof südlich des Foyers entsteht eine Holzterrasse, die die Cafeteria mit einer Außensitzfläche erweitert.

Da das Geländeniveau teilweise stark angehoben wird, werden im Westen und Süden Flächen zur Abböschung bzw. Übergang zum Gelände im Bestand benötigt. Diese werden mit der geplanten Bodenmodellierung kombiniert, um eine harmonische Geländeführung zu erreichen.

Für die Maßnahmen auf dem Grundstück NORDEX , wird ein artenschutzrechtlich, relevanter Ausgleich für die Eingriffe in die Fauna erforderlich. Den in diesem Bereich festgestellten Vogelarten und Fledermäusen, sind Nistkästen im verbleibenden, umliegenden Baumbestand als vorgezogenen Maßnahme anzubieten.

Menü